10.11.2016: Alarmübung Gasthaus Rössle


Den bevorstehenden Abbruch des Gasthaus Rössle in der Gärtringer Straße nahm Kommandant Bernd Lohrer zum Anlass, um am Donnerstag, den 10.11.2016 gegen 19 Uhr eine unangekündigte Alarmübung durchzuführen. Übungsannahme war ein Brand im 1. Obergeschoss wo zwei Personen vermisst wurden. Mit dieser Information wurden die Feuerwehrangehörigen alarmiert.

Bereits sechs Minuten nach der Alarmierung traf das Löschgruppenfahrzeug (LF 16/12) beim Rössle ein. Umgehend machte sich ein Trupp unter Atemschutz in das Obergeschoss auf den Weg. Zwischenzeitlich traf auch das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 10) ein, das ebenfalls einen Trupp über die Scheuer ins Gebäude schickte. Ein dritter Trupp ging über die Steckleiter direkt ins Obergeschoss vor. Die Einsatzleitung mit Dokumentation der Lagemeldungen und einer Lagekarte wurde vom Mannschaftstransportwagen (MTW) übernommen.

Nachdem die beiden vermissten Personen gerettet waren und das Gebäude vom "Übungsrauch" dank Druckbelüfter befreit war, konnte ca. 45 Minuten nach der Alarmierung der Abbau erfolgen. Mit dieser Alarmübung konnte die Leistungsfähigkeit und Schnelligkeit der Deckenpfronner Feuerwehr unter Beweis gestellt werden. Ein herzlicher Dank geht an die früheren Eigentümer des Rössle, die diese Übung ermöglichten.

Fotos von der Übung
© Feuerwehr Deckenpfronn - Alle Rechte vorbehalten