Feuerwehr Deckenpfronn

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktionen un Events der Jugendfeuerwehr

Hier sind Einblicke in die Aktionen un Events der Jugendfeuerwehr zu sehen. Über Zeltlager, Berufsfeuerwehrtage oder Wettkämpfe auf Kreisebene: Die Jugendfeuerwehr Deckenpfronn gibt Gas!

03.10.2019 Titelverteidigung beim Fußballturnier der KJF

Am Tag der deutschen Einheit fand traditionell das Fußballturnier der Jugendfeuerwehren im Kreis Böblingen statt. Gastgeber war diesmal die Feuerwehr Sindelfingen.
Mit einem Kader bestehend aus 11 Jugendlichen trat das Team um Coach Steffen Marquardt in der Altersklasse der Kids an.

Das erste Spiel bestritt das Team gegen eine Spielgemeinschaft aus den Jugendfeuerwehren Gärtringen & Rutesheim. Früh gingen wir durch ein Tor von Lenny in Führung und konnten dank Florian auf 2:0 erhöhen. Doch danach schafften wir es nicht den Sack zuzumachen und mussten durch einen individuellen Fehler das 2:1 hinnehmen. Trotz zahlreicher Chancen unsererseits blieb die Partie bis zum Schluss spannend ehe wir das knappe Ergebnis über die Zeit retten konnten.

In der zweiten Begegnung stand uns das Team von Böblingen 1 gegenüber. Das Team ließ nichts anbrennen und fertigte den Gegner mit 6:0 ab. Die Torschützen waren TheVinh, Dustin und je zwei mal Lenny und Florian.

Im dritten und letzten Gruppenspiel gegen Böblingen 2 gingen wir durch Tore von Yannik und zwei mal Lenny bereits mit 3:0 in Front. Doch leider ließen wir den Gegner durch einen leichtsinnigen Fehler von Florian auf 3:1 herankommen. Doch dieser konnte seinen Fauxpas wieder ausbügeln und besorgte den 4:1 Endstand durch ein sehenswertes Tor.

Als Erster in der Gruppe kam das Team immer mehr in Fahrt, sodass im Halbfinale eine weitere Mannschaft aus Gärtringen und Rutesheim mit 6:0 besiegt wurde. Die Tore machten Maxi (1) Florian (2) Lenny (2) und Laurin (1).

Im Finale stand man ein weiteres Mal der Mannschaft von Böblingen 1 gegenüber. Leider konnte der Gegner nicht das Niveau der Deckenpfronner Jugendfeuerwehrler erreichen und Lenny und Florian entschieden das Finale mit jeweils 3 Toren quasi im Alleingang. Laurin erzielte ebenfalls einen Treffer zum 7:0 Endstand.

Mit dieser famosen Leistung konnte der Titel verteidigt werden und die Jugendlichen, sowie wie ihr Trainer waren sichtlich stolz auf den erneuten Titelgewinn.

27./28.09.2019 Aktionswochenende 24h Berufsfeuerwehr

Am 27.09.2019 fand bei der Jugendfeuerwehr Deckenpfronn das Aktionswochenende „24 Stunden Berufsfeuerwehr“ statt. An diesen zwei Tagen wurde der Ablauf wie bei einer richtigen Berufsfeuerwehr simuliert. Daher übernachtete die Jugendfeuerwehr im Feuerwehrhaus um bei einem Alarm sofort zur Stelle zu sein.

Um 18:00 Uhr fand zunächst eine Übung statt, damit in den folgenden Stunden auch alles reibungslos funktionieren sollte.

 

Der erste Einsatz ging gegen ca. 22:00 Uhr in der Zentrale ein. Es handelte sich hierbei um einen Kleinbrand auf der Festwiese bei der Gemeindehalle, der ebenfalls durch einige aufmerksame Bürger bei der Leitstelle in Böblingen einging, die jedoch bereits über das Übungsfeuer informiert war. Schnellstmöglich warfen sich alle Jugendfeuerwehrler in die Einsatzkluft und besetzten die Fahrzeuge. Mit Sondersignal wurde die Einsatzstelle angefahren, die bereis von weitem durch hellen Feuerschein erkennbar war.  Als wir am Einsatzort ankamen standen bereits zwei  Gartenhäuschen im Vollbrand. Mit allen Fahrzeugen begann die Brandbekämpfung unter Einsatz der Wärmebildkamera um Glutnester ausfindig zu machen. Insgesamt über 20 Jugendliche waren im Einsatz um dieses Feuer zu löschen un konnte gegen 23:00 ins Feuerwehrhaus zurückkehren.

Anschließend wurden die Fahrzeuge für den nächsten Einsatz gewappnet, denn die Sirene erklang bereis um 0:15 Uhr zum zweiten Mal.

Diesmal galt es insgesamt drei vermisste Personen aus einem Waldstück nahe dem Gewann Lehen zu finden und zu retten. Bei widrigen Witterungsverhältnissen zog diese Einsatz einiges an Arbeit nach sich, bis die Fahrzeuge wieder sauber und vollständig einsatzfähig waren.

Anschließend begaben sich die wenigsten Jugendlichen zur Ruhe, denn der nächste Einsatz könnte ja jederzeit kommen. Die Zeit vertrieb man sich mit Gesellschaftsspielen, bis schlussendlich jeder die Augen gegen 4:00 zu machte.

 

Doch die Nachtruhe währte nur kurz, denn gegen 6:30 Uhr wurde das LF zu einem Mülleimerbrand auf dem Sportplatz alarmiert. Bei einer Wasserentnahme aus offenem Gewässer konnte diese Aufgabe gelöst werden. Zeitgleich ging eine Alarmierung über einen verunglückten Radfahrer in der Tennentalstraße ein. Dieser wurde vom HLF mit der Steckleiter gerettet.

Danach gab es Frühstück, welches wiederum durch einen Alarm unterbrochen wurde. Um 7:55 Uhr rückten wir zur Zehntscheuer aus, denn dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Zum Glück stellte sich dieser Alarm als Fehlalarm heraus, so dass wir um 8:22 Uhr wieder am Feuerwehrhaus waren und weiter frühstücken konnten.

Doch bald darauf ging der nächste Einsatz ein. Zu einer Ölspur wurde das HLF gerufen. Einsatzort war die Roßbergstraße, wo eine defekte Landmaschine Grund für die Alarmierung war. Die Ölspur wurde abgestreut und die Straße gereinigt. Kurze Zeit später ertönte ein weiteres Mal die Sirene für einen Mülleimerbrand. Dieses Mal war der Brandstifter nahe der Altglascontainer in Richtung Tennental unterwegs. Das LF rückte aus und die 9 Mann (und Frau) starke Truppe hatte das Feuer schnell unter Kontrolle und konnte den Brand löschen.

Kurze Zeit später erhielten wir den nächsten Alarm. In der Calwer Straße lief ein unbekannter Stoff aus einem alten Fass aus. An der Einsatzstelle angekommen erkundeten wir zuerst die Lage und identifizierten die Stoffnummer. Anschließend stopften wir das Fass ab und entfernten den Stoff.

Der letzte Alarm ging um 11:04 Uhr ein. In der Schubertstraße hatte sich eine Schlange auf einem Garagendach verirrt. Die Besatzung des Löschfahrzeugs rettete die Gartenschlauchschlange, mit einer Leiter aus ihrer misslichen Lage. Um 11:30 Uhr war die Schlange in Sicherheit und wir fuhren wieder zurück zum Feuerwehrhaus.

Nach dem leckeren Mittagessen reinigten wir noch das Feuerwehrhaus und die Autos, wickelten Schläuche zusammen und hingen benutzte Leinen zum Trocknen auf.

Danach bauten wir unsere Betten ab und wurden anschließend mit dem Feuerwehrauto nach Hause gefahren. Das Aktionswochenende war vorbei und hatte dank unserer engagierten Betreuer wieder einmal Riesen-Spaß gemacht.

Weitere Informationen