Feuerwehr Deckenpfronn

Seitenbereiche

  • Hintergrundbilder der Feuerwehr Deckenpfronn
  • Hintergrundbilder der Feuerwehr Deckenpfronn
  • Hintergrundbilder der Feuerwehr Deckenpfronn
  • Hintergrundbilder der Feuerwehr Deckenpfronn
  • Hintergrundbilder der Feuerwehr Deckenpfronn

Seiteninhalt

Die Jugendfeuerwehr - Sicherheit für Deckenpfronn auch in Zukunft

Die Jugendfeuerwehr übt jeden zweiten Freitag um 18:00 Uhr. Nachfolgend einige Impressionen besonderer Übungen oder den Abnahmen der Jugendflamme.

Herbst 2022 Übungsabende

Am 23.09.2022 besuchten wir den Flugsportverein Sindelfingen auf dem Deckenpfronner Segelfluggelände beim Egelsee. Wir besichtigten dort die Räumlichkeiten und Lagerhallen und bekamen einen Einblick in die verschiedenen Flugzeuge, welche am Flugbetrieb über Deckenpfronn teilnehmen.
Für uns als Feuerwehr waren natürlich die sicherheitstechnischen Aspekte der verschiedenen Segel- und Motorflieger sehr interessant. Abschließend war noch genug Zeit, damit jeder seine Fragen los werden konnte.

Vielen Dank an den Flugsportverein Sindelfingen für diesen interessanten Übungsabend!

Am 28.10.2022 waren wir bei der Feuerwehr Eutingen im Gäu zu Gast. Unsere Kameradin Lisa erwartete uns dort mit ihrem Kommandanten bereits. Da Lisa in Deckenpfronn und in Eutingen bei der Feuerwehr ist, hatten wir an diesem Übungsabend die Möglichkeit ein sehr seltenes Feuerwehrsonderfahrzeug zu besichtigen. In Eutingen wurde vor 20 Jahren ein sogenanntes HLF-Schiene durch die Deutsche Bahn beschafft. Zwischen Eutingen und Nagold liegt ein ca. 1600m langer Zugtunnel und die Feuerwehr Eutingen kann mit diesem Fahrzeug im Einsatzfall in den Tunnel auf Schienen fahren.
Für Jugendliche und Betreuer war es sehr interessant ein solches Fahrzeug mal zu sehen.

Vielen Dank an die Feuerwehr Eutingen im Gäu und ihrem Kommandanten Tobias Plaz fürs Möglichmachen dieser Übung!

08.07.2022 Abnahme Jugendflamme Stufe 3

Am Freitag 08.07.2022 fand für sieben Jugendliche die Abnahme der Jugendflamme Stufe 3 im heimischen Gerätehaus in Deckenpfronn statt.
Bei der Jugendflamme Stufe 3 handelt es sich um die letzte Stufe des Jugendflammenprogramms und ist dementsprechend anspruchsvoll. Um das Abzeichen zu erlangen werden drei Themengebiete behandelt. Es gibt einen feuerwehrtechnischen Teil, einen Teil mit dem Fokus auf Erste Hilfe und einen Projektteil.
Als Projekt hatte sich die Gruppe in Absprache mit der Jugendleitung dazu entschlossen eine neue Spritzwand zu bauen, da der Zahn der Zeit am alten Exemplar sehr deutlich nagte.
Im ersten Schritt wurden die benötigten Teile zurechtgesägt. Nach dem Einkaufen im Baumarkt konnte mit dem Bemalen der Spritzwand begonnen werden. Anschließend wurden die Rohre auf die richtige Größe zurechtgestutzt und fixiert. Zum Schluss wurde alles noch zusammengeschraubt.
Des Weiteren kümmerte sich die Gruppe um einen neuen Flyer für die Jugendfeuerwehr.

Am Tag der Abnahme reiste der Fachgebietsleiter für die Wettbewerbe bei der Kreisjugendfeuerwehr, Oliver Zwölfer, aus Böblingen an. Nach der Projektvorstellung ging es weiter mit dem feuerwehrtechnischen Teil. Es wurde zwischen den beiden Übungsszenarien „Wasser über Graben“ und „Schaumangriff“ ausgelost. Die Losfee entschied zugunsten der Leiterbrücke, welche über einen simulierten Graben gestellt wurde, um einen Schlauch darüber zu legen.

Als dritten Teil stand noch die Erste Hilfe auf dem Programm. Hierzu traten die Jugendlichen immer zu zweit an und wechselten sich zwischen Patient und Ersthelfer ab. Auch hier wurden Lose gezogen, damit nicht jedes Paar die selbe Aufgabenstellung zu lösen hatte.
Glücklicherweise hatten alle Jugendlichen erst kürzlich einen Erste-Hilfe-Kurs besucht und waren deshalb bestens vorbereitet, sodass auch der dritte Teil bravourös gemeistert wurde.

Abschließend übergab Oliver Zwölfer noch die Abzeichen an die Jugendlichen und man ließ den Abend bei Grillen und gemütlichem Beisammensein ausklingen. Selbstverständlich wurde die neu erbaute Spritzwand noch eingeweiht.

Die Jugendflamme Stufe 3 haben erhalten: Caroline Schneider, Amelie Holstein, Florian Wacker, Fjodor Volk, Damian Mammel, Robin Schmid und Jonas Gregor
Für sie neigt sich die Jugendfeuerwehrzeit dem Ende zu und es steht der Schritt in die Einsatzabteilung bevor.

02.07.2022 Erste-Hilfe-Kurs

An einem sonnigen Samstag fand am ersten Juliwochenende ein Erste-Hilfe-Kurs für die Jugendfeurwehrler statt.
Den zwanzig Teilnehmer und Teilnehmerinnen wurden zunächst die Grundlagen der ersten Hilfe erläutert. Das "Selber-Ausprobieren" kam insbesondere beim Üben verschiedener Arten eines Verbands nicht zu kurz und bereitete allen großen Spaß.
Feuewehrspezifisch übten die Jugendlichen auch wie man eine Person möglichst schonend aus einem Auto hebt.

Nach einer Stärkung zum Mittag, ging es mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung sowie der Handhabung eines Defibrillators weiter. Hier wurde deutlich, dass von einem Ersthelfer im Ernstfall voller Körpereinsatz gefordert ist. Abschließend stand noch die stabile Seitenlage als Übungsthema auf dem Programm

Nach gut sechs Stunden Theorie und vor allem viel Praxis war der Erste-Hilfe-Kurs vorbei.

Vielen Dank an Holger Brosch für die Durchführung des Erste-Hilfe-Kurs und die vielen Geschichten und Erfahrungen, die uns aus dem Leben eines Helfer vor Ort nahe gebracht wurden.

Weitere Informationen